Vom Präsenz- zum Onlinetraining in 6 Tagen

Zack – oder der Sprung ins kalte Wasser

Vollbremsung
Dienstag: Corona stoppt von jetzt auf gleich unsere zertifizierte Ausbildung zum Trainer und Business-Coach. Seit vielen Jahren ist das Institut, in dem ich arbeite, sehr erfolgreich 
damit in Form von Präsenzunterricht über dreieinhalb Monate in Vollzeit. Was nun? Wir pausieren für 4 Tage mit dem Ziel, am kommenden Montag wieder zu unterrichten.

Noch 6 Tage…

Entscheidung 
Mittwoch: Wir müssen uns entscheiden – und zwar sehr schnell. Können wir diese Ausbildung qualitativ hochwertig in wenigen Tagen weiterführen in einer Online-Variante? Ja, das wollen wir versuchen und beantragen im Eilverfahren die entsprechende Zertifizierung beim TÜV. Warten auf die Genehmigung…
Wir müssen uns trotzdem schon mal vorbereiten mit Webcams und Headsets fürs Home- 
Office. Denn bereits in ein paar Stunden schließen alle Geschäfte und in vielen Läden werden wir nur noch belächelt – Webcams sind ausverkauft! Es gelingt uns dennoch, eine Erstausstattung für den Start zu erwerben. Nach vielen Kilometern Fußmarsch durch die Stadt gönnen wir uns am Viktualienmarkt ein letztes Bier in Freiheit.

Noch 5 Tage…

Technik
Donnerstag: Wer im Team hat schon Erfahrung mit Online-Formaten? Für welches sollen wir uns entscheiden? Wir müssen Plattformen vergleichen in Bezug auf Leistung und Preis. Und schon wieder schnell eine Entscheidung treffen – in diesem Fall für GoToTraining. 
Danach heißt es: Die Technik installieren – sie verstehen – sie ausprobieren. Und anschließend weitere Kollegen und Kolleginnen schulen. Schon wieder ein Tag rum.

Noch 4 Tage…

Inhalte
Freitag: Wir sind zuversichtlich, die Technik einigermaßen zu beherrschen und fragen uns jetzt: Wie können wir die bisherigen Inhalte der Ausbildung zum Trainer und Business-Coach nachhaltig auch online vermitteln? Eignen sich überhaupt alle Inhalte? Wo kommen wir an unsere Grenzen? Was müssen wir in den Konzepten ändern, überprüfen, anpassen? Inwiefern müssen wir unsere Inhalte ganz neu überdenken und gestalten?Wann bekommen wir endlich die Zertifizierung vom TÜV für die Weiterarbeit im Online-
Format? Morgen ist schon Wochenende.

Noch 3 Tage…

Didaktik & Methodik
Samstag: Jetzt kommen Fragen zur Didaktik auf: Worauf müssen wir achten, um unsere Lernziele zu erreichen, alle Lernarten zu berücksichtigen? Wie können wir die Teilnehmer aktivieren? Was muss passieren, dass auch die kinästhetischen Lerner nicht zu kurz kommen? Wie gehen wir mit der Zeit um? Wie gestalten wir Einzelübungen oder Gruppenarbeiten? Wie kann der Dialog mit den Teilnehmenden gewährleistet werden? Wie geht Feedback, Reflexion, Auswertung usw. online? Unsere Köpfe rauchen. So fühlt sich gelebte Agilität an. Wir sind mittendrin in einer großen Veränderung und trotz aller Anstrengung macht es unglaublich Spaß. Unsere Lernkurve steigt täglich steil an. 
Und endlich erhalten wir die TÜV-Zertifizierung!

Noch 2 Tage…

Test
Sonntag: Die Nacht war wieder zu kurz, Schlaf fast unmöglich. Viele Gedanken an den nächsten Tag und ob alles funktionieren wird, hindern uns daran. Haben wir an alles 
gedacht? Wird die Technik funktionieren? Wie werden unsere Teilnehmer reagieren, die ja eine Präsenzschulung gebucht haben? Wie können wir sie einbinden in das neue Vorgehen? Wir testen innerhalb des Teams nochmals die Technik und stellen fest, dass es zahlreiche Stolpersteine zu beseitigen gibt. Auch die eigene Hardware gehört dazu: Windows oder Apple? Die Systeme unterscheiden sich in der Anwendung. Sonntag geht anders…
Wie soll das morgen werden? Mit 18 (in Worten: achtzehn) Teilnehmern? Wer von ihnen kennt sich möglicherweise aus mit Online-Trainings? Vielleicht sogar besser als wir? Werden wir uns ganz schrecklich blamieren? War die Vorbereitungszeit nicht viel zu kurz? 
Fragen über Fragen, die uns auch durch die letzte Nacht vor dem Sprung ins kalte Wasser begleiten. 
Aber es ist soweit: Wir haben die Teilnehmenden für morgen eingeladen – es gibt kein Zurück mehr.

Noch 1 Nacht…

LOS GEHT’S
Montag: 6 Uhr – ich bin bereits am Rechner. Keineswegs schon business-like. Und natürlich kommen mir ausgerechnet jetzt noch jede Menge Ideen zur Optimierung meines geplanten Vorgehens. Die Zeit vergeht darüber wie im Flug und gerade noch rechtzeitig bin ich endlich startklar. Viele Stunden später bin ich erschöpft und zufrieden mit dem ersten Online-Training. Es hat fast alles planmäßig geklappt und das Feedback war einfach klasse!

Fazit: Online-Training bietet mehr Möglichkeiten als ich dachte und macht durchaus Spaß. Hätte ich mich mal früher damit befasst! Dann hätte ich mich sicherer gefühlt beim Sprung ins kalte Wasser. Die viele Arbeit hat sich auf jeden Fall gelohnt und ich freue mich auf den nächsten Tag und ein neues Thema – online! Es heißt schon wieder: Gas geben! Zack, Zack!

Auf unseren Mallorca Camps geht es genau darum, Erfahrungen auszutauschen, Best Practices zu erfahren, Unterstützung von erfahrenen Kollegen zu erhalten und die eigene Expertise weiterzuentwickeln und auszubauen. Sei dabei und bleibe informiert.

Melde Dich einfach direkt an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*